Prävention

Orthopädie befasst sich mit dem Stütz- und Bewegungsapparat, also den Knochen, Gelenken, Muskeln und Sehnen. Prävention gegen orthopädische Erkrankungen bedeutet, immer in Bewegung zu bleiben, es dabei aber nicht zu übertreiben.

Übergewicht stellt einen Hauptrisikofaktor für frühzeitigen Verschleiß, Fehlhaltungen und Verspannungen dar. Je mehr Pfunde jemand auf die Waage bringt, desto stärker sind seine Gelenke belastet. Ein paar Kilo weniger sind deshalb die beste Prävention gegen orthopädische Erkrankungen.

Prävention heißt auch, Knochen, Gelenke, Muskeln und Sehnen fit zu halten – am besten durch regelmäßige Bewegung. Bei extremer oder einseitiger sportlicher Betätigung kommt es aber ebenfalls zu einem höheren Verschleißrisiko. Den meisten Patienten jedoch fehlt Bewegung. Jeden Tag eine Stunde Bewegung ist ein guter Anfang für die Prävention von orthopädischen Erkrankungen.

Zudem bieten viele Orthopäden des Netzwerks für Sie individuelle Präventionsleistungen zur Vermeidung von Erkrankungen an, sprechen Sie uns an.

Premiumpartner