Monitoransicht

Schulter - Verschleiß häufige Ursache für Schmerzen

Für Betroffene störend und einschränkend: Schulterschmerzen. Muskelschwäche, verletzte Sehnen oder Bänder, Gelenkverschleiß oder Überlastung zum Beispiel durch zu schweres Heben – viele Auslöser verursachen Schulterschmerzen. Patienten berichten auch von Schulterschmerzen in der Nacht beziehungsweise am Morgen aufgrund von zu harten oder weichen Matratzen. Zudem erhöht eine krumme Körperhaltung das Risiko für Verspannungen und Schmerzen im Bereich der Schulter.

Symptome: Schulterschmerzen treten häufig nachts auf
Abhängig von Ursache und Ursprungsort der Schulterschmerzen stehen unterschiedliche Symptome im Vordergrund. Patienten berichten häufig von Schmerzen in der Schulter beim einfachen Abspreizen eines Armes. Sie beschreiben den Schmerz als brennend und stechend, manchmal strahlt der Schmerz sogar in andere Regionen wie Arme oder Hände aus. Schulterschmerzen treten oftmals nachts auf, da sich Betroffene unbewusst auf die erkrankte Seite drehen, was Symptome verstärkt.

Behandlung: Physiotherapie lindert Schulterschmerzen
Die Therapie fällt abhängig von der Ursache unterschiedlich aus. Bei leichten Schulterschmerzen oder Beschwerden aufgrund von Verspannungen helfen häufig schon Wärmepackungen oder Wärmepflaster. Möglichkeiten zur medikamentösen Behandlung bestehen zum Beispiel bei Sehnenentzündungen. Physiotherapien sowie aktive Übungen zur Muskelkräftigung stärken abgeschwächte Muskeln und lindern so ebenfalls Schmerzen.

Vorbeugen: Gezielt Muskeln trainieren
Aufrechte Körperhaltung sowie gezieltes Training kräftigen die Muskulatur im Umfeld der Schulter. Bei langen sitzenden Tätigkeiten empfehlen sich kurze Pausen, um den Schulterbereich durch Entspannungsübungen zu lockern. Generell schützt das Vermeiden von Überlastungen beim Sport und im Alltag vor späteren Schmerzen und frühzeitigem Gelenkverschleiß der Schulter. Als gut und wenig belastend für die Schulter gilt aufrechtes Radfahren. Handball und Volleyball hingegen erhöhen das Risiko für Schulterschmerzen. Um schmerzenden Schultern am Morgen vorzubeugen, hilft oftmals die Anschaffung geeigneter Matratzen. Dabei gilt: Schwerere Menschen brauchen festere Unterlagen als leichtgewichtige Schläfer. Orthopäden geben nähere Auskünfte zur individuellen Matratzenwahl.