Hüfte - Verschleißerscheinungen verursachen Hüftschmerzen

Was tun, wenn die Hüfte nicht mehr schwingt, sondern nur noch schmerzt? Reizungen am Schleimbeutel, einem Puffer zwischen Muskeln und Haut am Oberschenkel, gelten als ein Grund für ein schmerzendes Hüftgelenk. Hüftarthrose, eine Verschleißerscheinung am Hüftgelenk, schränkt Betroffene ebenfalls im Bewegungsspielraum ein. Infektionen an Hüfte, Brüche, Muskelzerrungen oder – sofern Beschwerden direkt nach dem Sport  auftreten – unzureichendes Dehnen nach sportlicher Aktivität verursachen darüber hinaus Hüftschmerzen.

Symptome: Schmerzende Hüfte nicht ignorieren
Klagen Patienten neben Hüftschmerzen auch über Verformungen oder Schwellungen in der Region der Hüfte, deutet dies auf rheumatoide Arthritis, eine entzündliche Erkrankung der Gelenke, hin. Anhaltende Schmerzen sowie Steifheit am Hüftgelenk nach längerem Sitzen gelten wiederum als deutliche Symptome für Hüftarthrose.

Behandlung: Hüft-OP als letzter Ausweg bei Hüftschmerzen
Leichte Hüftschmerzen verschwinden meist nach einigen Tagen und stellen keinen Grund zur Besorgnis dar. Halten Beschwerden am Hüftgelenk länger als eine Woche an, holen Betroffene am besten umgehend fachärztlichen Rat ein. Orthopäden stellen Ursachen meist rasch fest und verfügen über viele wirksame Therapien zur schrittweisen Linderung von Hüftschmerzen. Bei Sehnenentzündungen, Arthritis oder Schleimbeutelentzündungen hilft oft bereits eine medikamentöse Behandlung. Lautet die Diagnose Arthrose im Hüftgelenk, raten Experten ihren Patienten erst dann zu einer Hüft-OP, wenn konservative Methoden zur Behandlung von Hüftschmerzen keinen Erfolg versprechen. Heute gestaltet sich eine Hüft-OP aber schonend und schmerzarm.

Vorbeugen: „Gesunde“ Körperhaltung beugt Hüftschmerzen und Hüft-OP vor
Eine aufrechte Haltung gilt als beste Voraussetzung, um einseitige Überbelastungen der Hüfte sowie daraus resultierende Hüftschmerzen oder gar eine Hüft-OP zu vermeiden. Bei Menschen mit unterschiedlich langen Beinen trägt frühzeitiges Behandeln durch Orthopäden dazu bei, der Abnutzung vom Hüftgelenk sowie Hüftschmerzen vorzubeugen. Zudem sichert eine kontinuierliche Mitarbeit der Betroffenen den Behandlungserfolg. Auch das Tragen von Schuhen mit weichen, stoßabsorbierenden Absätzen nimmt als präventive Maßnahme einen hohen Stellenwert ein. Sportlich Aktive steigen am besten auf Radfahren und Schwimmen um – diese Sportarten schonen die Hüfte.

 

WICHTIGER HINWEIS

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu den häufigsten Krankheitsbildern, deren Therapien und was Sie selbst dagegen tun können.

Bitte beachten Sie, dass die Informationen bei Schmerzen oder Beschwerden nicht den Gang zum Facharzt ersetzen. Unsere Ärzteliste finden Sie hier.

NEWS

März 2018

Offener Brief zum Thema „Termine“

Offener Brief an Jens Spahn zum Thema „Termine“ Download


November 2014

Offener Brief zum „Versorgungs-stärkungsgesetz“

Sehr geehrte Herren Gröhe, Spahn und Lauterbach, der Referentenentwurf zu dem von Ihnen geplanten...


April 2013

Schulterschmerzen meist in der Nacht

Einschlafen und mitten in der Nacht durch quälende Schmerzen in Arm, Schulter und Nacken aufwachen...


Weitere Artikel »

Premiumpartner