Politische Situation

Wir wissen, ärztliche Vergütung ist für Sie ein leidiges Thema. Dennoch bitten wir Sie, sich für unser Anliegen einen Moment Zeit zu nehmen, denn Ihre orthopädische Versorgung ist in Gefahr!

Was bekommen Sie für acht Euro? Ein Buch? Ein Abendessen? Die Krankenkassen bekommen für etwa acht Euro im Monat eine ganze Menge: Ärztliche Beratung, Hausbesuche, Ultraschalluntersuchungen, Röntgen, Chirotherapie – um nur ein paar Beispiele zu nennen. Viele dieser Leistungen sind von uns nur mit einem hohen technischen und personellen Aufwand qualitativ gut durchführbar. Zu dieser Summe ist dies kaum noch leistbar. Sie haben die Folgen bereits selbst gespürt: Über viele Jahre haben Sie viele hundert Euro monatlich an Ihre Krankenkasse gezahlt und trotzdem können Sie heute immer weniger ärztliche Leistung in Anspruch nehmen.

Die Krankenkassen bedienen sich zuerst an Ihren Beiträgen und überlassen den Rest uns Ärzten zur medizinischen Versorgung. So entziehen sie sich ihrer Pflicht, der finanziellen Sicherstellung Ihrer Versorgung. Dagegen müssen wir angehen und deshalb haben wir das orthonet-NRW gegründet.

Liebe Patienten, Sie selbst können uns in Ihrem eigenen Sinne unterstützen!

  • Hinterfragen Sie die Verwaltungskosten Ihrer Kasse, die Einkommen und Boni der Vorstände.
  • Wechseln Sie in eine Kasse mit guten Leistungen und wirtschaftlich effizienter Verwaltung. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie objektiv.
  • Fragen Sie Ihren Abgeordneten, warum auf Medikamente und medizinische Produkte der volle Mehrwertsteuersatz erhoben wird, auf Hundefutter oder Zeitschriften aber nur der halbe.
  • Fordern Sie, dass Ihre Beiträge endlich für die medizinische Versorgung und nicht für medizinische Verwaltung ausgegeben werden.
  • Nutzen Sie Ihr Recht auf Kostenerstattung. Diese ist häufig ohne Mehrkosten und selbstverständlich immer ohne Vorkasse möglich.

Premiumpartner